Der Sonne nach (Gabriele Clima)

Personenbeschreibungen

Personenbeschreibung Dario

Dario ist ein 16jähriger schwererziehbarer Junge, der bei seiner Mutter lebt. Dass sich seine Eltern vor 10 Jahren scheiden ließen und sein Vater Nik einfach umzog ohne sich um ihn zu kümmern belastet Dario auch heute noch schwer. Er lebt nun in dem Glauben sein Vater habe die Familie nur deshalb verlassen, weil er von ihm als Sohn enttäuscht sei. Trotz all dieser Ereignisse lebt sein Vater in Darios Erinnerungen weiter da er ihn auf ein hohes Podest gestellt hat.

Wurde etwas Schönes zerstört hatte immer irgendjemand Schuld. Das lernte Dario schon sehr früh und sucht den Fehler nun bei sich. Je größer er die Ablehnung durch seinen Vater empfand desto mehr verehrte er ihn. Darios persönliche Trauer und die Wut auf sich selbst trübten seinen Blick für die wirklich wichtigen Dinge im Leben.

Bei seinen Mitschülern kommt Dario nicht gut an da seine ständigen Wutanfälle und Randalen die anderen einfach nur noch nerven. Als sein schlechtes Benehmen selbst für den Direktor zu viel wird muss Dario soziale Arbeitsstunden ableisten. Er soll Andy einen behinderten Jungen stundenweise betreuen. Doch Dario hat keine Lust sich um einen kranken Menschen zu kümmern und versucht durch wütende Reaktionen aus der Sache herauszukommen was ihm jedoch nicht gelingt. Er muss gegen seinen Willen Andy abholen, um mit ihm den Nachmittag zu verbringen. Bei dieser Gelegenheit brennt Dario mit Andy durch nur um seinem Ärger Luft zu verschaffen. Dario wusste nicht, dass sich durch diese Aktion sein Leben zum Guten wendet.

Dario erfährt über Andy was Freundschaft bedeutet und wie gut es sich anfühlt angenommen und geliebt zu werden. Andy konnte ihm schenken was er immer unbewusst suchte. Nämlich das Empfinden uneingeschränkter Wertschätzung und Liebe durch einen verständnisvollen Menschen, der ihm das Gefühl vermittelt ein wichtiger Mensch zu sein.

Dass Dario endlich Leistungsbereitschaft und ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein in neuartigen Situationen übernehmen konnte fügte sich wie ein fehlender Mosaikstein auf dem holprigen Weg des Erwachsenwerdens ein. Er erlebte die Demaskierung seines Vaters, der kein Held war wie er immer dachte, sondern ein Mann, den nichts kümmerte. Diese wertvolle Erfahrung verhalf Dario zu neuem Selbstvertrauen und der dazugehörigen Unabhängigkeit. Er hat gelernt worauf es im Leben wirklich ankommt und dazu zählt auch Hilfsbereitschaft und gutes Benehmen.

Personenbeschreibung Andy

Bei Andy handelt es sich um einen feinfühligen Jungen der körperlich behindert ist und sich nur schwer artikulieren kann. Er lebt in einer betreuten Einrichtung, in der Rund um die Uhr jemand für ihn da ist. Seine sympathische Art bringt Elisa dazu ihn förmlich mit Fürsorge zu überschütten. Doch trotz Elisas guten Taten fühlt er sich allein gelassen und kann sich wegen seiner Sprachstörungen auch nicht richtig verständigen.

Er fühlte wie die Menschen ihn ansehen und nicht ihn persönlich, sondern nur seine Behinderung wahrnehmen. Niemand gab sich bisher die Mühe sein Gefühl der Einsamkeit zu verstehen und ihm zu helfen. So hat sich Andy daran gewöhnt ständig im Abseits zu stehen und von niemandem richtig wahrgenommen zu werden, bis zu dem Zeitpunkt als Dario in sein Leben trat. Mit ihm erlebte er die Freundschaft und Freiheit, die er sich immer gewünscht hatte und so lange entbehren musste.

Andy blühte aus seinem Schattendasein richtig auf und genoss die abenteuerliche Zeit mit Dario. Mit seiner inneren Schönheit zog Andy Dario in seinen Bann und begann sich positiv zu verändern. Er lernte seine Stimme richtig zu benutzen und sang gerne. Freiheit und Abendteuer bereicherten von nun Andys Alltag und formten den zurückgezogen lebenden Jungen zu einem neuen selbstbewussten Menschen heran.

Darios Mutter

Sie versucht ihr Bestes zu geben fühlt aber, dass sie an ihren Sohn nicht mehr herankommt. Schließlich gibt Dario ihr die Mitschuld an der Scheidung und verbarrikadiert sich förmlich vor dem Mitleid und der Sorge seiner Mutter.

Nik, der Vater von Dario

Nick wusste nicht, dass er einen Riesenfehler machte als er sich nach der Scheidung nicht mehr um Dario kümmerte. Er zog ein einfaches Leben am Meer vor wo ihn Dario letztendlich auch fand. Nicks angeblicher Wohnort war ein Wohnwagen auf einem öffentlichen Platz und er ging auch keiner heldenhaften Tätigkeit nach wie Dario immer vermutete. Nichts von alldem stimmte. Sein leiblicher Vater hatte eine neue Familie gegründet und war schlicht ausgedrückt ein Mann der Alkohol trank und Drogen nahm.

Die Pflegerin Elisa

Elisa ist einzig und allein um das Wohl ihres Patienten besorgt. Es ist ihr Job, dass Andy genügend zu essen und zu trinken hat. Doch um das emotionale Wohl Andys kümmerte sie sich nicht. Elisa fehlt schlicht das Einfühlungsvermögen, dass ihren Beruf zu etwas besonderem macht.

nach oben

Weitere Lektürehilfen zu Der Sonne nach