Der Drohnenpilot (Thorsten Nesch)

Personenbeschreibungen

Darius

Der Protagonist des dystopischen Jugendromans Dohnenpilot von Thorsten Nesch heißt Darius und ist 17 Jahre alt. Er spielt leidenschaftlich gerne Computerspiele, insbesondere das Spiel Raid und verbringt damit viele Stunden täglich. Eine wirkliche Perspektive für seine Zukunft hat er nicht und sein Alltag erscheint anfangs recht perspektivlos.

Er bezieht ein Grundeinkommen vom Staat (“Grundi”) und würde gerne sein eigenes Geld verdienen und ausziehen. Allerdings sieht es dafür schlecht aus, da die meisten Jobs durch die fortschreitenden Technisierung weggefallen sind. Nur durch Beziehungen bekommt man eine Stelle. Alternativ ist Arbeiten im Pflegebereich möglich, wo es noch genügend freie Jobs gibt, doch dort möchte Darius nicht arbeiten. Sein verlässlichster Halt ist seine Freundin Evelyn, mit der er seit einigen Monaten zusammen ist. Das tägliche Warten auf sie, ihre Heimkehr von ihrer Arbeit im Pflegeheim ist Teil von Darius` Alltag.

An einem, für Darius sehr außergewöhnlichen Tag gelingt es ihm endlich das letzte Level von Raid erfolgreich abzuschließen. Er freut sich sehr über diesen Erfolg und zu seiner großen Überraschung bekommt er auch noch von den Herstellern des Computerspiels noch ein Jobangebot, mit dem er nie gerechnet hätte. Als virtuosem PC-Spieler wird ihm nun vorgeschlagen, sich als zukünftiger Drohnenpilot bei der Firma D-Air vorzustellen, um geheime Aufträge, angeblich zum Wohl der Menschheit auszuführen.

Nach anfänglich harmlosen Testflügen bekommt Darius auch innerhalb echter Einsätze die Aufgabe bestimmte Ziele zu zerstören. Er möchte dafür niemanden töten und kommuniziert dies auch gegenüber seinem Chef. Herr Spiess versichert ihm zunächst, dass die anvisierten Schiffe oder Gebäude unbemannt sind und dass sich die Personen während der Explosion woanders aufhalten würden. Darius` Aufträge werden immer komplexer und riskanter. Er beginnt zunehmend gesundheitlich und psychisch unter seinem Job zu leiden und entwickelt beängstigende Halluzinationen. Die Situation wird für ihn unerträglich, als ihm der Auftrag erteilt wird, einen Terroristen auszuschalten – besonders als er sieht, dass sich dort ebenfalls noch Kinder aufhalten.

Er weigert sich, zu schießen. Allerdings übernimmt dies Spiess für ihn und Darius muss sich anschließend übergeben. Er kann und will diese Tätigkeit nicht länger ausführen und kündigt.

Darius Vater

Darius’ Vater ist ebenfalls arbeitslos, da er seine Frau während ihrer mehrjährigen schweren Krankheit zu Hause gepflegt hat und danach keinen Job mehr gefunden hat. Er managt zu Hause den Haushalt nach dem Tod seiner Frau und wünscht sich von seinem Sohn Darius, dass er mehr Zeit in die Suche nach einer Arbeitsstelle investiert und weniger Zeit mit “Zocken” verbringt. Er selber ist allerdings auch kein gutes Vorbild, da er resigniert hat und kaum Energie für größere Ziele in seinem Leben (wie etwa die Suche nach einer neuen Arbeitsstelle) aufbringen kann.

Als sein Sohn das Stellenangebot als Drohnenpilot erhält, reagiert sein Vater zunächst sehr erfreut und zuversichtlich. Als im Laufe der Zeit jedoch deutlich wird, dass diese Tätigkeit auch das Töten von Menschen miteinschließt, versucht er, Darius davon abzubringen.

Darius’ Mutter

Darius’ Mutter war die letzten Jahre ihres Lebens schwer krank und wurde von ihrem Mann zu Hause gepflegt. Ihre Pflege hat von der Familie alle zeitlichen und finanziellen Ressourcen gefordert. Im Erzählzeitraum ist sie bereits an den Folgen einer schweren Erkrankung gestorben. Darius Vater scheint seit ihrem Tod den Boden unter den Füßen verloren zu haben und tröstet sich mit Fernsehen und Alkohol. Darius vermisst seine Mutter. Dies wird an verschiedenen Stellen im Roman deutlich, so zum Beispiel als er, dass ihm ihre Schuhe im Flur fehlen oder an seinem achtzehnten Geburtstag.

Evelyn

Evelyn ist Darius Freundin und hat ihr Leben bestens im Griff. Sie arbeitet in einem Pflegeheim und geht in ihrer Arbeit geradezu auf. Auch sonst ist sie sehr engagiert und organisiert zum Beispiel Naturschutz-Demonstrationen, um beispielsweise den Lieblingsort von Darius und Evelyn, den Schwanenteich, zu erhalten. Dieser soll zugeschüttet werden, da Investoren dort eine Straße bauen wollen. Evelyn steht Darius in seinem tristen Alltag zur Seite, wünscht sich von ihm jedoch mehr Initiative bei der Jobsuche. Sie hasst außerdem Darius` stundenlanges Zocken am PC ebenso wie die Tatsache, dass Drohnen sie alle permanent überwachen. Als Darius das Jobangebot als Drohnenpilot bekommt, reagiert Evelyn zunächst skeptisch. Schließlich erfährt Evelyn, dass ihr Freund echte Einsätze als Drohnenpilot fliegt und dass es manchmal zu seinen Aufgaben gehört, bestimmte Ziele abzuschießen. Sie ist entsetzt, dass Darius so zum Mörder wird und bezeichnet seine Tätigkeit als unmoralisch. Evelyn wirkt auf Darius ein, sodass er schließlich kündigt, um sie nicht zu verlieren.

Herr Spiess

Herr Spiess ist Darius Chef und arbeitet in leitender Position bei dem innovativen Sicherheitsunternehmen D-Air. Er führt auch das Vorstellungsgespräch mit Darius und überschüttet ihn anfangs mit Komplimenten in Bezug auf sein fliegerisches Talent und sein schnelles Reaktionsvermögen. Dieses hat er festgestellt, als Darius das PC-Spiel Raid erfolgreich und in einer guten Zeit beendet hat und dabei von D-Air-Mitarbeitern beobachtet wurde. Er behandelt Darius anfangs sehr freundlich und kollegial, als dieser seinen neuen Job beginnt. Er kritisiert Darius allerdings dafür, in seiner Freizeit Kontakt mit den Naturschutz-Demonstranten zu haben und dadurch Berufliches (“seine Drohnen-Aufklärungsflüge über den Schwanenteich”) und Privates zu vermischen. Spiess bietet Darius viele berufliche Annehmlichkeiten wie eine Vorschuss-Zahlung, eine eigene Wohnung und vieles mehr. Im Gegenzug verlangt er Darius eine Menge ab und bringt ihn in Gewissenskonflikte. Auf Darius Wunsch hin gibt er ihm Medikamente gegen die auftretenden Halluzinationen, die Darius durch seinen Job entwickelt hat. Schließlich kommen unter dem Deckmantel der Fürsorglichkeit noch ganz andere, gefährliche und kontrollierende Charakterzüge zu Tage.

Tarik

Tarik arbeitet ebenfalls und schon länger als Darius als Drohnenpilot bei D-Air und ist ein Kollege von ihm. Er spricht mit Darius über den Job, die gesundheitlichen Probleme, die die Arbeit mit sich bringt (zum Beispiel Halluzinationen) und welche Medikamente man dagegen nehmen kann. Darius übernimmt eine Schicht für Tarik, weil er kurzfristig krank geworden ist. Gerne würde Darius Tarik anrufen, um zu erfahren, warum er nicht auf der Arbeit erschienen ist, aber Herr Spiess gibt dessen Telefonnummer nicht weiter.

Sven

Sven gehört mit zu den Umweltschutz-Aktivisten, die gegen die Zuschüttung des Schwanenteichs demonstrieren. Er wirkt intellektuell und ist der leitende Kopf der Gruppe. Nachdem Evelyn und Darius sich getrennt haben nähern sich Evelyn und Sven einander an.

nach oben

Weitere Lektürehilfen zu Der Drohnenpilot